FAQs

FAQs 2017-01-24T20:37:32+00:00

Häufige Fragen

Im Folgenden finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Produkt. Weitere Informationen über den kabellosen MOB+-Notausschalter finden Sie in der Bedienungsanleitung. Wenn Sie im unten stehenden keine Antwort auf Ihre Frage finden, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Bitte beziehen Sie sich auf die Bedienungsanleitungen für weitere Informationen zu den unten stehenden Fragen.

Ich habe einen vorhandenen Notausschalter. Kann ich das MOB+ einbauen? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Ja. Das WMOB+ wird mit den Drähten Ihres bestehenden Notausschalters eingebaut. Anweisungen finden Sie in der Einbauanleitung.

Ich habe keinen vorhandenen Notausschalter. Kann ich das MOB+ einbauen? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Ja, aber möglicherweise müssen Drähte von Ihrem Motoren-Ausschaltsystem zum MOB+ eingebaut werden. Bitte beziehen Sie sich auf die Einbauanleitung und fragen Sie Ihren Händler vor Ort oder den Yachthafen für weitere Informationen.

Ich habe mehr als einen Motor auf meinem Boot. Kann ich das MOB+ einbauen? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Ja. Das MOB+ kann in den meisten Booten mit mehreren Motoren direkt eingebaut werden. Wenn Ihr Boot vorbereitet ist bzw. es einen vorhandenen Notausschalter gibt, dann kann MOB+ mit den vorhanden Drähten verbunden werden. Alle Motorenhersteller bieten Kabelbäume an, um die Notausschalterdrähte von jedem Motor in zwei Drähte zusammenzufassen, genau wie mit einem einzelnen Motor. Wenn Sie einen Notausschalter mit mehreren Motoren haben, ist dieser Kabelbaum bereits eingebaut und das MOB+ kann direkt angeschlossen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Einbauanleitung.

Ich habe einen Außenbordmotor, aber keine Konsole. Kann ich das MOB+ einbauen? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Das MOB+ ist für den Einbau auf einer Konsole konzipiert, aber Sie können das MOB+ xHUB (Bootgerät) in der Nähe der Bootsführerposition auf einer bestimmten Fläche in der Nähe des Motors einbauen. Beachten Sie, dass es erforderlich sein kann, die Drähte von Ihrem MOB+ xHUB in die Motorabdeckung Ihres Außenbordmotors einzubauen. Hinweis: Dies ist nicht der von FELL vorgesehene Einbau, aber diese Art des Einbaus verringert nicht die Funkkonnektivität oder die Funktion des Produkts. FELL Marine arbeitet zurzeit an einer Lösung für zukünftige Versionen, die direkt für den Einbau an Außenbordmotoren gedacht sind.

Ich versuchte, das xFOB in einen Eimer zu tauchen, aber der Motor schaltet sich nicht ab? Warum? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Das MOB+-System schaltet den Motor nicht ab, wenn das xFOB nur Regen, Spritzern oder einem Eimer Wasser ausgesetzt wird. Die Reichweite in der Luft hängt von der Funkumgebung Ihres Bootes von mindestens 15 Metern ab. Wenn Sie jedoch ins Wasser fallen, beispielsweise ins Meer oder in einen See, erkennt das MOB+-System eine Mann-Über-Bord-Situation und schaltet den Motor innerhalb einer Sekunde ab. In diesem Fall spielt die Reichweite in der Luft keine Rolle und sogar 1 Meter zwischen dem xHUB in Ihrem Boot und Ihrem tragbaren xFOB schaltet den Motor aus, wenn das xFOB ins Wasser gelangt.

Ich habe ein Boot aus Metall (Aluminium/Stahl usw.). Kann ich das MOB+ einbauen? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Ja, aber wenn alle Seiten der Fahrerkonsole aus Metall sind, bildet dies einen drahtlosen Käfig, der das Funksignal reduziert. Die tatsächliche Signalreduktion, falls vorhanden, variiert von Boot zu Boot. Sollte das Signal merklich schlechter sein, wird die Funkverbindung zwischen dem xFOB und dem xHUB reduziert und das System kann in den MOB-Modus gehen und ungewollt den Motor abschalten. Diese Entfernung wird kürzer als 4 – 5 Meter sein. Wir empfehlen in diesem Fall ein verlängertes Kabel für die Antenne zu verwenden, die außerhalb der Fahrerkonsole eingerichtet werden kann. Für weitere Informationen kontaktieren Sie den FELL Marine-Support.

Kann ich mehrere xFOB-Geräte mit dem gleichen xHUB-Gerät auf dem Boot verwenden? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Ja, bis zu 20 xFOBs können mit Ihrem xHUB-Gerät auf dem Boot gekoppelt werden. Sollten mehr als 20 Gerät gekoppelt werden, dann löscht der Speicher automatisch, den zuerst gekoppelten, und so weiter. Auf diese Weise können mehrere Fahrer auf dem gleichen Boot eigene xFOB-Geräte haben. Beachten Sie, dass in der aktuellen Version von MOB+ nur ein xFOB-Gerät gleichzeitig verbunden sein kann. Wenn ein xFOB-Gerät verbunden ist und jemand anderes versucht, ein gekoppeltes Gerät zu verbinden, wird dies das System nicht beeinflussen, da es nur mit der eindeutigen ID des angeschlossenen Geräts in Verbindung steht. Beziehen Sie sich bitte für die vollständigen Anweisungen auf die Bedienungsanleitung.

Wie kann ich sicher sein, dass die Motoren sich ausschalten, wenn ich mit dem MOB+ über Bord falle? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Das WiMEA® Protokoll basiert auf einer aktiven Datenübertragung zwischen dem angeschlossenen xFOB-Gerät und dem xHUB-Gerät auf dem Boot. Dies bedeutet, dass egal, was passiert, wenn das xFOB-Gerät im Wasser ist oder weit genug von dem xHUB-Gerät auf dem Boot entfernt ist (in der Regel mehr als 15 Meter), dann wird das Funksignal unterbrochen und das xHUB-Gerät auf dem Boot aktiviert den MOB-Modus, der die Motoren ausschaltet. Das xHUB-Gerät auf dem Boot erfordert eine aktive Stromversorgung, um den Ausschaltmechanismus des Schalters betriebsbereit zu halten. Dies sorgt dafür, dass der Motor ausgeschaltet wird, falls das xHUB-Gerät auf dem Boot einen mechanischen Fehler aufweisen sollte. Bitte beachten Sie die Bedienungsanleitung für weitere Einzelheiten zum WiMEA®-Protokoll.

Kann ich das xFOB umgehen, um den Motor laufen zu lassen? (Im Falle von Verlust oder Ausfall) 2017-01-10T18:14:13+00:00

Ja. Sie können das MOB+ auf dem System auf zwei Arten außer Kraft setzen. Das im Boot eingebaute xHUB verfügt über eine Taste Wenn Sie diese Taste für 13 Sekunden gedrückt halten, dann beginnt der Freifahrmodus. Im Freifahrmodus können Sie das Boot fahren, ohne das xFOB verbinden zu müssen. Das XHUB wird alle 30 Sekunden piepsen und alle 2 Sekunden gelb blinken, um Sie daran zu erinnern, dass keine Funkverbindung besteht. Der Freifahrmodus schaltet sich nach 2 Stunden aus. Nach 2 Stunden müssen Sie die Taste erneut für 13 Sekunden gedrückt halten, um den Freifahrmodus erneut zu aktivieren. Im unwahrscheinlichen Fall, dass ein Fehler am xHUB besteht, können Sie das Gerät physisch außer Kraft setzen. Das Kabel, das zum xHUB führt, wird mit einem Notfall-Stecker geliefert. Dieser Stecker kann in den IP68-Anschluss an den zu den Motoren führenden Kabeladern (Drähte des Notausschalters) gesteckt werden. Dadurch wird die Drähte des Notausschalters dazu bringen, den Notausschalter zu überspringen und ihn somit zu umgehen, sodass die Motoren starten und laufen können.

Muss ich das xHUB in einer vollständig sichtbaren Position d. h. an der Vorderseite des Armaturenbretts einbauen? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Die empfohlene Art und Weise der Befestigung des xHUB ist in der Nähe der Fahrerposition, sodass die Lichter, welche die Betriebsart anzeigen, gut sichtbar sind. Die Lichter auf der Vorderseite des xHUB zeigen auch den Batteriestatus des xFOB.
Es ist jedoch auch möglich, das xHUB versteckt hinter einer Abdeckung aus Glasfaser oder Holz einzubauen. Wenn das xHUB versteckt eingebaut wird, muss die Reichweite des MOB+ nach dem Einbau überprüft werden. Stellen Sie auch sicher, dass das Gerät gut zugänglich ist, um den Batteriestatus des xFOB zu prüfen und die Taste auf dem xHUB zu verwenden.

Wird das Funksignal des MOB+ andere Instrumente an Bord oder auf nahe gelegenen Booten beeinflussen? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Nein. Das WiMEA®-Protokoll ist ein einzigartiges Funkprotokoll, vergleichbar mit dem Bluetooth 2,4 GHz-Protokoll oder dem WiFi-Protokoll in WLAN-Routern in Ihrem Zuhause. Das WiMEA®-Protokoll erfüllt die strengen Anforderungen für die Trennung von Funksignalen. Dies wird in Nemko in Norwegen geprüft und zertifiziert, damit es die R&TTE-Richtlinie für diese Art von Produkten erfüllt, so wie es von der CE- und IEC60945-Zertifizierung in der EU und den FCC in den USA und Kanada gefordert wird. Im unwahrscheinlichen Fall, dass Störungen auf anderen Systemen auftreten, empfehlen wir Ihnen die jeweiligen Systemhersteller zu konsultieren, um sicherzustellen, dass sie die R&TTE-Richtlinie erfüllen und über die notwendigen Zertifizierungen verfügen. Zögern Sie nicht, FELL direkt zu kontaktieren, wenn Störungen auf anderen Systemen in der Nähe Ihres MOB+-Systems auftreten. Bitte beachten Sie die Bedienungsanleitung für weitere Einzelheiten zum WiMEA®-Protokoll.

Kann ich sicher sein, dass mein xFOB-Gerät sich mit meinem xHUB-Gerät auf dem Boot verbindet und nicht mit einem xHUB-Gerät in einem nahe gelegenen Boot? 2017-01-10T18:14:13+00:00

Das WiMEA®-Protokoll ist eine hochentwickelte Funktechnologie, die eindeutige ID-Codes verwendet, die in jedem Mikrocontroller in den Geräten einzigartig sind. Es gibt auf der ganzen Welt keine zwei identischen IDs. Das xFOB-Gerät wird daher nur mit einem vorher gekoppelten xHUB-Gerät auf einem Boot verbunden. Bitte beachten Sie die Bedienungsanleitung für weitere Einzelheiten zum WiMEA®-Protokoll.

How hard is it to install? 2017-01-10T18:33:01+00:00

Installation is easy. We recommend that the person installing the system is familiar with wire connections and has mounted marine electronics before. The xHUB is connected to power (+/-) with two wires and two additional wires to the existing kill switch wires. Since the system is only a relay on the existing kill switch wires it does not infringe with the engine systems in any way. The xHUb is mounted in the dashboard, near to the drivers position in a 2 1/16 inch hole. Bullet splices, butt splices and cable is included in MOB+ Basepack. Please see installation video and User Manual for more information.

Suzuki-Motoren verwenden den Notausschalter, um Codes zurückzusetzen – wird diese Funktionalität weiter bestehen? 2017-01-10T18:14:14+00:00

Ja, Suzuki-Motoren verwenden den Notausschalter, um mit dem mechanischen Schalter zwischen AN/AUS zu wechseln, um die Codes zurückzusetzen (nach Wartung usw.). Dies geschieht auf die gleiche Art und Weise mit dem MOB+, indem in dem gleichen Wechselmuster auf das AN/AUS des xFOB geklickt wird. Gewöhnlich wird zwischen AN/AUS auf dem xFOB 3 Mal innerhalb gewechselt.

Kann ich oder ein Passagier den Motor starten, nachdem ich als Fahrer ins Wasser gefallen bin? 2017-01-10T18:14:14+00:00

Ja. In einer Mann-Über-Bord-Situation schaltet das MOB+ den Motor automatisch aus und aktiviert nach 6 Sekunden den Freifahrmodus. Im Freifahrmodus können die sich noch an Bord Befindenden den Motor direkt ohne Interaktion mit dem MOB+-Gerät auf der Boot-Einheit starten. Dies gewährt zusätzliche Sicherheit, da die sich an Bord Befindenden nicht wissen müssen, wie das System zu bedienen ist, aber dennoch schnell den Fahrer retten können. Bitte beachten Sie die Bedienungsanleitung für weitere Einzelheiten zum WiMEA®-Protokoll.

Wie lange halten die Batterien? 2017-01-10T18:14:14+00:00

Mindestens 300 aktiv verbundene Stunden. Eine intelligente Energiesparfunktion schaltet das xFOB aus, wenn es nicht verwendet wird. Die Batterie im xFOB ist eine Standard-Knopfzelle, CR2032. Bitte beachten Sie die Bedienungsanleitung für weitere Informationen.

How much distance can I have between me and my xHUB Boat Unit without losing connection? 2017-01-10T18:33:01+00:00

MOB+ has a guaranteed wireless connection of at least 5 meters/16.5 feet, but normally up to 15 meters/50 feet. Longer distances may occur depending on wireless conditions around your boat. Please see user manual for details regarding WiMEA® Protocol.

Wie schnell schaltet sich der Motor ab, wenn ich mit einem angeschlossenen MOB-Gerät ins Wasser falle? 2017-01-10T18:14:14+00:00

Das WiMEA®-Protokoll stellt sicher, dass der Motor innerhalb 1 Sekunde, nachdem das xFOB-Gerät ins Wasser gefallen ist oder außerhalb des Bereichs liegt, abgeschaltet wird. In einer MOB-Situation führt dies in der Regel zu einer maximalen Haltezeit von 2 – 3 Sekunden, je nach der Länge des Sturzes. Bitte beachten Sie die Bedienungsanleitung für weitere Einzelheiten zum WiMEA®-Protokoll.

Wie bald, nachdem der Motor ausgeschaltet wurde, kann jemand anderes an Bord den Motor neu starten? 2017-01-10T18:14:14+00:00

Nach 6 Sekunden. Es wurden 6 Sekunden gewählt, um dem Motorkolben zu erlauben, zu einem vollständigen Stillstand zu kommen.

Gibt es das Armband in verschiedenen Größen? 2017-01-10T18:14:14+00:00

Das Armband verfügt über einen einstellbaren Verriegelungsmechanismus, sodass Sie die Größe auf einen Handgelenkumfang von XS 5,3 auf- XL 8,5 Zoll einstellen können.

What are the maintenance requirements for MOB+? 2017-01-10T18:33:04+00:00

The casing on MOB+ is made from high quality materials and does not require maintenance except from cleaning.

Check that all wires and leading connection points are without any corrosion and that they fastened and properly connected.

We recommend to change the battery in your xFOB unit yearly.

How do I clean MOB+? 2017-01-10T18:33:04+00:00

Clean the exterior capsuling of the units with a moist cloth with a mild detergent. Avoid using chemicals that can damage plastic materials.

Inhalt und Redaktion

Marine Parts & Accessoires sàrl
route du Port 15
CH-1470 Estavayer-le-Lac

UID CHE-427.023.444

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google”)!

Google Analytics verwendet sog. „Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht.
Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.
Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen.

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Realisation

schneeberger
Länggasse 2
2504 Biel

schneeberger.be

Diese Site wurde mit WordPress und WooCommerce erstellt.